Susak

Die am weitesten aus dem Archipel herausragende Insel ist ein wahres Naturwunder. Sie ist eine Sandinsel, deren Sandanschwemmungen auf der Nordseite der Insel eine Höhe von 98 m erreichen.

Auf dieser Seite der Insel liegt im Umkreis der Benediktiner-Abtei des hl. Nikola (11. Jh.) die älteste Ortschaft, GORNJE SELO, während die Ortschaft, DONJA SELO, am Meer gelegen und in neuerer Zeit entstanden ist. Da sie abgeschieden von der übrigen Welt leben, konnten sich die Bewohner von Susak ihre Eigenarten bewahren, sei es nun die ihnen eigene Sprechweise oder die charakteristische Frauentracht.

Auf Susak, Insel der Sandterrassen, werden die Felder, auf denen überwiegend Wein angebaut wird, mit Schilfrohr eingezäunt. Der Wein ist von ganz besonderem Geschmack und Aroma, er ist ganz einfach ein Göttertrank, der den herben Geschmack des Meeres verrät, vermischt mit dem exotischen Duft, den der Wind herüberträgt.

Diese Sandinsel hat viele natürliche Besonderheiten und ein reiches kulturelles Erbe, Sand- und felsige Badestrände. Das Meer um die Insel ist besonders sauber und fischreich.

Auf der Insel wohnen fleißige Weinbauer und Fischer, die ihre archaische Mundart und die eigenartigen Volkstrachten und Bräuche erhalten haben.

Ideal ist eine Privatunterkunft bei der einheimischen Bevölkerung, da man hier die Möglichkeit hat, Einblick in die Welt dieser Menschen zu erhalten.

Wie auch alle anderen Inseln des Archipels, hat diese kleine Insel regelmässige Schiffsverbindung zum Festland.